Christophe Villain

Krimis aus Frankreich

Christophe Villain - Autor
C. Villain

Ich bin Autor und Jurist mit einer Vorliebe für Reisen nach Frankreich, gutem Essen und spannenden Kriminalgeschichten.
Als Jugendlicher verbrachte ich regelmäßig meine Ferien in unserer Partnerstadt in Südfrankreich. Nach dem Studium arbeitete ich für einige Jahre in Paris und entlang der Atlantikküste, von Calais bis Biarritz. Seither liebe ich das Reisen und vor allem die ausgezeichnete und abwechslungsreiche Küche, die das Land zu bieten hat.
Als Jurist verbindet mich also nicht nur mein Faible für spannende Kriminalfälle mit diesem wunderschönen Land.
Unter dem Pseudonym Christophe Villain schreibe ich Frankreich-Krimis.

Viel Vergnügen mit meinen Büchern und auf meiner Seite.

Bleiben Sie auf dem Laufenden, mit meinem Newsletter.

Sandrine Perrot

Zurzeit schreibe ich zwei unterschiedliche Krimi-Reihen, die beide in Frankreich spielen.
Das Duo Sandrine Perrot und Adel Azarou ermittelt in der Bretagne, genauer gesagt in meiner Lieblingsregion der Bretagne: in Saint-Malo und der Smaragdküste. Ich bin oft auf dem Zöllnerweg zwischen Cancale und Saint-Malo gewandert und konnte nicht widerstehen, Sandrine Perrot in einem der Häuser wohnen zu lassen, die entlang des Wanderweges stehen und von denen aus man die Bucht bis Le Mont-Saint-Michel und die Küste der Normandie überblicken kann.
Sandrine ist auf der anderen Seite des Gesetzes großgeworden und hat von ihrem Vater und Onkel alles gelernt, was man als Einbrecherin und Kunstfälscherin braucht, um erfolgreich zu sein. Fähigkeiten, die ihr helfen, Kriminelle besser zu verstehen, auch wenn sie sich hin und wieder in der Grauzone der Legalität bewegt. Ein Konflikt, den Brigadier Chef de Police Adel Azarou nicht kennt. Er zieht eine scharfe Linie, die er nicht übertritt.

Mit Armand de Varenne und Margaux David habe ich ein Ermittlerduo erschaffen, das von außen betrachtet kaum unterschiedlicher sein könnte. Armand stammt aus einer reichen und politisch einflussreichen Familie, die ihren Stammbaum über viele Generationen nachverfolgen kann. Margaux weicht den Fragen nach ihrer Herkunft aus und gibt nur sehr wenig von sich preis. Es dauerte eine Weile, bis die beiden sich zusammenrauften und begannen sich gegenseitig zu vertrauen.

Eine dritte Reihe von Camille Audette und Christophe Villain ist in Vorbereitung. Es wird eine leichte, humorvolle Krimireihe um Adeline, eine junge Frau aus Südfrankreich, die unbeabsichtigt immer wieder in Kriminalfälle gerät und versucht möglichst ungeschoren herauszukommen.

Bretagne Krimis
Der Tote in der burg

Aktuelles

Der tiefe Fall eines Einbrechers

Es ist Sommer in der Bretagne und Sandrine genießt die letzten freien Tage, bevor sie wieder ihren Dienst im Kommissariat in Saint-Malo antreten muss. Auf dem Weg zum Cap Fréhel erhält sie einen Anruf von Commissaire Matisse, der sie bittet, einen tödlichen Unfall im Fort La Latte zu untersuchen.

Ein ungebetener Besucher ist in der Nacht vom Turm der Festung gestürzt. Was auf den ersten Blick wie ein tragischer Unfall aus Selbstüberschätzung aussieht, entpuppt sich bald als ein minutiös geplanter Anschlag auf einen Mann, der viele Feinde hatte.

Die Ermittlungen führen sie nach Saint-Malo zu einer Gruppe von Parkour-Begeisterten, die sich mit ihren illegalen Aktionen im Internet brüsten. Liegt dort das Motiv für die Tat oder muss sie tiefer in der kriminellen Vergangenheit des Toten graben?

Das sagen meine Leserinnen und Leser

5/5

Bestens unterhalten

C. Villain hat mit Sandrine Perrot eine sehr sympathische Protagonistin erschaffen. Sie fährt Motorrad und eine „Ente“ und scheut sich nicht, auch mal verschlossene Türen mit einem Dietrich zu öffnen, wenns der Sache dient.

Das Lokalkolorit fand ich gut platziert, nicht zu viel und nicht zu wenig, sodass ich mein nächstes Reiseziel schon vor Augen habe. Sandrine Perrot hat mich begeistert und ich würde gerne mehr von ihr lesen!

5/5

Et voilà, endlich ist er da, der zweite Fall für Sandrine Perrot. Eine Frau so ganz nach meinem Geschmack: unangepasst, lebensklug und nur schwer zu beeindrucken.
Die besten Voraussetzungen für diesen kniffligen Fall um eine ermordete Influencerin, die direkt mehrere Feinde hatte. Wenn ich auch sonst immer sehr gut im Raten bin, doch die Auflösung hat mich diesmal "eiskalt erwischt".

Bitte mehr von Sandrine - die ich mir in einer Verfilmung wünsche, gespielt von Charlotte Gainsbourg.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Melden Sie sich zu meinem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Sollten Sie die Bestätigungsmail nicht zeitnah erhalten, bitte ich Sie, in Ihrem Spam-Ordner nachzusehen. 

BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN​

Mit meinem Newsletter

Hinweise zum Datenschutz und Widerruf finden Sie hier: Datenschutzerklärung